Erdgasfahrzeuge – Allgemeines

Erdgas ist also ein sinnvoller Ersatz für herkömmliche Kraftstoffe und eine Idee mit Zukunft.
Erdgasfahrzeuge unterscheiden sich optisch nicht von herkömmlichen Fahrzeugen. Die technische Neuheit wird erst sichtbar bei einem näheren Blick unter das Fahrzeug. Es gibt verschiedene Versionen von Erdgasfahrzeugen: bivalente oder monovalente Fahrzeuge.

Bivalente Fahrzeuge
Bivalente Fahrzeuge können sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin fahren.
Ist der Gastank leer, schaltet der Motor während der Fahrt automatisch auf Benzinantrieb um. Dies bleibt alles vom Fahrer unbemerkt. Durch die beiden Tanks erhöht sich die Reichweite des Fahrzeugs beträchtlich. Falls die nächste Erdgastankstelle nicht in Sicht ist, bekommt der Erdgasautofahrer keine Probleme.

Monovalente Fahrzeuge - Erdgasautos
Monovalente Fahrzeuge werden nur mit Erdgas betrieben oder haben einen Nottank mit bis zu 15 Litern Benzin. Die Abstimmung des Motors auf den Erdgasantrieb kann so besser durchgeführt werden. Somit führt dies zu einem optimierten Kraftstoffverbrauch und geringeren Schadstoffemissionen.