Energiemessgerät

Messen und sparen mit dem Energiemessgerät


Handbuch zum Energiekosten-Messgerät (download)

Kurzbedienungsanleitung
1)   Allgemeine Informationen
2)   Inbetriebnahme
3)   Energiespartipps
4)   Sicherheitshinweise (Bitte unbedingt beachten)


Zu 1)   Allgemeine Informationen zum Energiemessgerät
Energieverbrauch im Blickpunkt
Energiebewusst handeln - das dient nicht nur der Umwelt, sondern schont auch den Geldbeutel. Ohne auf Komfort verzichten zu müssen, kann der Stromverbrauch im Haushalt gesenkt werden. Elektrogeräte verbrauchen unterschiedlich viel Strom. Da sind nicht nur Gerätetyp, technische Ausstattung und das Alter der Geräte ausschlaggebend, sondern auch die Nutzungsgewohnheiten jedes Einzelnen. Messen Sie selbst mit einem Strommessgerät bzw. Energiemessgerät, wie hoch der Stromverbrauch Ihrer Elektrogeräte ist.

Ein Drei-Personen-Haushalt verbrauchte 1990 im Durchschnitt 4270 kWh pro Jahr. Ein mit modernen Geräten ausgestatteter Drei-Personen-Haushalt nur 1000 kWh pro Jahr. Am meisten Energie "fressen" Geräte, die Strom in Wärme umwandeln, wie z.B.:

Heizlüfter - Heißwassergeräte - Wäschetrockner - Waschmaschinen - Elektroherde - Spülmaschinen


Leistung und Verbrauch

Die Leistung ist ein Momentanwert, der angibt, wie viel Energie ein Gerät pro Sekunde bezieht. Die Maßeinheit für die elektrische Leistung ist Watt (W) oder Kilowatt (kW). Der Verbrauch hingegen gibt an, wie lange die Leistung (W, kW) bezogen wird. Die Maßeinheit für den Stromverbrauch ist Kilowattstunde (kWh). Letztlich bezahlen müssen Sie den von der Einschaltzeit abhängigen Energieverbrauch eines Elektrogerätes in kWh, nicht die Leistung.

So hat ein Gerät mit hoher Leistung - z.B. ein Staubsauger -, das nur kurze Zeit am Tag eingeschaltet wird, einen geringen Verbrauch. Dagegen kann ein Gerät mit niedriger Leistung wie der Kühlschrank, das den ganzen Tag eingeschaltet ist, einen relativ hohen Verbrauch haben.

Leistung: 1 kW = 1000 W
Verbrauch: 1 kW x 1 Stunde = 1 kWh
1kWh = 1000 Wh



Zu 2)   Inbetriebnahme des Energiekostenmessgerätes
Und so einfach wird`s gemacht:
Schalten Sie das Energiekostenmessgerätes wie ein Verlängerungskabel zwischen Ihr Haushaltsgerät und die Steckdose

Inbetriebnahme  des Strommessgerät, Energiemessgerät

Aufzeichnung
Drücken Sie bei eingeschaltetem Verbraucher so oft die Mode-Taste, bis in der oberen Anzeige "kWh" erscheint. Die Messung wird dann durch Drücken der STA/STP Taste gestartet und durch nochmaliges Drücken dieser Taste wieder beendet. In der Anzeige erscheint dann die verbrauchte Energie (KWh).

Aufzeichnung des Energiemessgerätes

Darüber hinaus haben Sie mit der Mode (Wahltaste) noch die Möglichkeit durch weiteres Drücken folgende Information zu erhalten.

a)   Aufgelaufene Kosten Tarifmodell 1

b1)

Anzeige des Tarifmodell 1


b2) Aufgelaufene Kosten Tarifmodell 2

Anzeige des Tarifmodell 2


c) Momentane Leistung des angeschlossenen Verbrauchers

Leistungsanzeige der Verbraucher in Watt


d) Geringster Leistungswert, der während der Betriebsdauer gemessen wurde.

geringer Leistungswert in Watt


e) Größter Leistungswert, der während der Betriebsdauer gemessen wurde.

größter Leistungswert in Watt

Bitte beachten Sie, dass eine Berechnung der aufgelaufenen Kosten nur dann erfolgt, wenn vor Beginn der Messung die aktuellen Tarife eingegeben wurden. Nähere Angaben hierzu entnehmen Sie bitte dem mitgelieferten Handbuch (Seite 34/35).
Natürlich können Sie den Verbrauch auch aus der verbrauchten Energie (kWh) berechnen. z.B. 15 kWh x 0,076 EUR/kWh ® 1,14 EUR, d.h. pro Stunde fallen Kosten von 1,14 EUR an.


Zu 3) Energiespartipps

1. Elektrogeräte fachgerecht installieren und sinnvoll einsetzen!

* Kühlschrank weit weg von Heizkörpern aufstellen!
** Gefriertruhe am besten in einen kühlen Kellerraum!
** Beleuchtung gezielt einsetzen, nicht "aus der Tiefe des Raumes" strahlen!
* Lampen mit Einzelschalter ausrüsten, keine "Festbeleuchtung", die an einem einzigen Schalter hängt!
** Beleuchtung, Stereoanlagen, Radios usw. nur einschalten, wenn sie wirklich gebraucht werden!
** Warmwasserboiler bei längerem Nichtgebrauch ausschalten!
* Warmwasserverbrauch durch Einhandmisch- und Durchfließbegrenzer reduzieren!
** Kochtöpfe sollten mindestens so groß wie die Herdplatte sein!
** Nur mit Deckel kochen!
* Auf E-Herden nur Kochtöpfe mit ebenen Böden verwenden!
*** Nachwärme der Kochplatte nutzen (z.B. 10 Minuten vor Ende der Gardauer abschalten)!
** Fernseher richtig ausschalten, nicht im "Stand by" weiterlaufen lassen!
** Wasch- und Spülmaschine nur "vollgefüllt" einschalten!
* Nur gut geschleuderte Wäsche in den Wäschetrockner geben!
* Kühl- und Gefrierschränke regelmäßig abtauen!
"Kühlschlangen" auf der Rückseite von Gefrier- und Kühlgeräten einmal jährlich entstauben!
** Akkus erst unmittelbar vor dem Einsatz laden! Aufbewahrung in der Wandhalterung benötigt ständig Strom
* bis zu 10 % Einsparung
** 10 bis 30 % Einsparung
*** über 30 % Einsparung

 

Auszug aus dem Jahresdurchschnittsverbrauch als Information:



Geräteart
Durchschnitts-
Haushalt
(VWEW)

Morderner
Haushalt

Waschmaschine

280 kWh

120 kWh
Kühlschrank 440 kWh 100 kWh
Gefriergerät 570 kWh 200 kWh
Kleingerät 200 kWh 100 kWh
Fernseher 170 kWh 100 kWh
Beleuchtung 320 kWh 130 kWh
Geschirrspüler 280 kWh 150 kWh
Gesamt 2260 kWh 900 kWh


 
Zu 4)   Sicherheitshinweise

Achtung! ! !
Bei Spannungen größer als 230 Volt oder einen Strom von mehr als 11,6 Ampere funktioniert das Gerät nicht mehr einwandfrei. Verwenden Sie das Energie-Kosten-Messgerät EKM 265 niemals bei einer Leistungsaufnahme von mehr als 3000 W, da dies zur Zerstörung des Gerätes führen kann.

Wichtig! Unbedingt lesen!
Bei Schäden, die durch Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung entstehen, erlischt der Garantieanspruch. Für Folgeschäden, die daraus resultieren, übernehmen wir keine Haftung. Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme des Energie-Kosten-Messgeräts EKM 265 genau durch.


Technische Daten

Versorgungsspannung: 230V AC / 50 Hz
Toleranz: +/- 3 digit
Ein- / Ausgang: Schutzkontaktstecker / - Buchse
Max. Strom 11,6 A
Max. Leistung 2650 W für angegebene Toleranz
3000 W für Zerstörung des Gerätes
Umgebungstemperatur + 10° C bis + 40° C
Schutzklasse