Dreieich. Derzeit häufen sich bei den Stadtwerken Dreieich Anrufe ratloser Bürgerinnen und Bürger, die offenbar einem Haustürgeschäft auf den Leim gegangen sind und auf Drängen eines vermeintlichen Beraters unüberlegt den Stromanbieter gewechselt haben. Die Stadtwerke Dreieich warnen: Keine Verträge zwischen Tür und Angel abschließen!

Niemanden ins Haus lassen, keine Daten herausgeben!

Häufig erscheinen die sogenannten Berater unangekündigt und verschaffen sich unter einem Vorwand Zugang ins Haus und zu den Daten der Kunden, so dass die Verbraucher sich oft überfahren fühlen. Das äußerst aggressive Verhalten der Haustürberater zielt auf einen unüberlegten Wechsel des Energieanbieters ab. Die Stadtwerke Dreieich betonen, dass aktuell keine ihrer Mitarbeiter mit dem Auftrag einer Beratung vor Ort unterwegs sind. Zugleich warnen sie, niemanden ins Haus zu lassen und keinerlei Zählerdaten bekanntzugeben. Zur Information: „Echte“ Mitarbeiter der Stadtwerke Dreieich zeigen stets unaufgefordert ihren Dienstausweis vor.

Sofort Widerruf einlegen: Die Stadtwerke Dreieich helfen

Gerade ältere Kunden reagieren oft verunsichert und bieten diesen Personen „freien Eintritt“. Wer sich zu einer Unterschrift eines solchen Haustürgeschäfts doch überreden ließ, sollte unbedingt zeitnah den Vertrag widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt in der Regel 14 Tage nach Erhalt der Widerrufsbelehrung. Die Stadtwerke Dreieich bieten Hilfe an, indem sie gemeinsam mit ihren Kunden über den Vertrag schauen und bei Bedarf einen schriftlichen Widerruf verfassen. Betroffene wenden sich bitte an: Telefon 06103 602-222.