Dreieich. Kaum ist die Insolvenz-Meldung vom vergangenen Dezember über die Deutsche Energie GmbH verklungen, da lässt schon der nächste Stromdiscounter seine Kunden im Stich: Am 29. Januar 2019 meldete die BEV Energie Insolvenz an und bleibt voraussichtlich einem großen Teil ihrer über 500.000 Kunden die versprochenen Boni schuldig.

Riskantes Kalkül hinter seriösen Namen

Der Fall BEV weckt Erinnerungen an die vielen großen Energieversorger-Pleiten der vergangenen Jahre: Teldafax und Flexstrom machten den Anfang, zuletzt blieben Care Energy, e:veen und DEG auf der Strecke. Auch wenn die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft neben so manchem Fantasienamen in den gängigen Vergleichsportalen recht seriös klang, geriet sie schon bald wegen fragwürdiger Preisanpassungen in die Kritik und verscherzte es sich durch exorbitante Preiserhöhungen mit Tausenden von Kunden. „Grund der Insolvenzen sind häufig hochriskante und zweifelhafte Geschäftsmodelle der Stromdiscounter“, so Geschäftsführer Steffen Arta der Stadtwerke Dreieich. „Unternehmensgewinne kommen nicht durch Dumpingpreise und schwindelerregende Kundenboni zustande. Daher versuchen Discounter oft nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit ihre Gewinne durch massive Preiserhöhungen einzufahren, so wie zuletzt die BEV. Sie setzen einfach darauf, dass viele Kunden zu bequem sind, zu kündigen.“ Das Unternehmen habe angeblich sogar versprochene Boni verweigert, unzulässige Zwischenabrechnungen verschickt und Kunden zu „freiwilligen Preisanpassungen“ bewegen wollen. Der Rest ist Geschichte.

Größe ist keine Garantie

Nicht immer sind die vorderen Plätze der Vergleichsportale oder gar die Größe eines Energieunternehmens eine sichere Empfehlung. Insolvenzrisiken sind bei Billigpreisen nie auszuschließen, aber auch nicht bei beeindruckender Kundenzahl wie beispielsweise die 500.000 betroffenen Vertragspartner der BEV. „Ein solider Unternehmensgewinn entsteht nur aus fairem und transparentem Wirtschaften und auf Basis einer langfristigen und vertrauensvollen Kundenbeziehung. Als Energieversorger vor Ort verfügen die Stadtwerke Dreieich über alle entscheidenden Faktoren, die eine zuverlässige Versorgung und ein faires Miteinander gewährleisten: Netz, Infrastruktur, attraktive Preismodelle und vor allem einen persönlichen Ansprechpartner. „BEV-Kunden empfehlen wir, sich bei uns zu einem günstigen Festpreisangebot beraten zu lassen, um zukünftig Stress mit nachträglichen und unangemessenen Preisanpassungen sowie mit Insolvenzen zu vermeiden.“ Bei Fragen zur Energielieferung und zu Festpreisangeboten der Stadtwerke Dreieich: Telefon 06103 602-222 oder per E-Mail: info@stadtwerke-dreieich.de.